Beitrag öffnen

7 Tipps um dich zu inspirieren wenn du einmal feststeckst

Ein Gastartikel von Lea Najork

Ich muss gestehen, ich bin keine große Malerin. Auch wenn ich in meiner Kindheit gemalt und gezeichnet habe wie verrückt, ist es jetzt schon eine Weile her, dass ich zum Pinsel gegriffen habe. Aber kreativ und schöpferisch zu sein ist mir trotzdem unheimlich wichtig und gehört zu meinem Leben wie essen oder schlafen.

"7 Tipps um dich zu inspirieren wenn du einmal feststeckst"Weiterlesen

Beitrag öffnen

Diese 3 Denkweisen blockieren Dich und Deine Kunst!

Oder: Bist Du wirklich offen für Weiterentwicklung?

In meinen Workshops und Kursen begegnen mir immer wieder blockierende Sichtweisen, die einen Prozess bremsen oder sogar stoppen können. Manchmal merkst Du vielleicht gar nicht, was Du damit anstellst.

Um Dir das heute bewusst zu machen, möchte ich Dir folgendes ans Herz legen: Der erste Ausspruch, den du aus deinem Sprachgebrauch streichen solltest ist „Kunst kommt von können“.

"Diese 3 Denkweisen blockieren Dich und Deine Kunst!"Weiterlesen

Beitrag öffnen

Mein Lieblingsmaterial – Fast unbegrenzte Möglichkeiten

Mit dem Chinapapier Wenzhou skizzieren und collagieren

Schon lange bin ich ein Fan von flexiblen Arbeitsweisen. Arbeitsweisen, die es mir ermöglichen, im Prozess ganz andere Wege einzuschlagen, als vorher gedacht. Ich liebe dabei Materialien, die universell einsetzbar sind und die ich einfach, alleine und ohne Hilfe handhaben kann (Nicht nur deswegen bin ich keine Bildhauerin geworden).

"Mein Lieblingsmaterial – Fast unbegrenzte Möglichkeiten"Weiterlesen

Beitrag öffnen

Hast Du es schon gefunden? Das unverwechselbare Eigene in deinem Bild

Wer, der künstlerisch arbeitet möchte das nicht? Den eigenen Stil, den eigenen Ausdruck, die eigenen Themen finden.

In meinem Workshop „Die Unvollendeten“ wurde ich beim Abschlussgespräch gefragt, wie denn der eigene Stil entwickelt werden könne. Diese Frage brachte eine interessante Diskussion in Gange, stellt sich doch erst einmal die Frage, was das „Eigene“ der persönlichen künstlerischen Arbeiten ausmacht.

"Hast Du es schon gefunden? Das unverwechselbare Eigene in deinem Bild"Weiterlesen

Beitrag öffnen

Zweifel – warum Sie dazugehören und sie nötig sind

Meistens habe ich das Gefühl, genau richtig an diesem Platz im Leben zu sein, aber ab und an ist es auch anders....

Ich oute mich jetzt, ja, manchmal zweifle ich an mir, an meinem Können, an meinem eingeschlagenen Lebensweg.

Meist passiert dies, wenn ich eine ganze Zeit zuvor richtig Gas gegeben habe.

"Zweifel – warum Sie dazugehören und sie nötig sind"Weiterlesen

Scroll to top